Seid nicht mehr manipulierbar!

Christel foto 3

VORTRAG 4. Mai 2018, 17h30 URANIA und WORKSHOP 27./28. Oktober 2018, 10 – 17 h

mit der französischen Bestsellerautorin und Psychotherapeutin

Christel Petitcollin

 

WORKSHOP

Viele Menschen ordnen den Begriff  „Manipulation“ politischen Manövern, Verkaufsstrategien oder Sekten zu. Seltener denken wir dabei an Alltagssituationen: emotionale Erpressung in der Familie, Machtspiele im Job, Herrscherpositionen in Beziehungen oder der starke Einfluss eines Freundes …
Viele Menschen leben aber in von Macht und Übergriffigkeit geprägten Beziehungen ohne es zu verstehen. Die Liste körperlicher Anzeichen wird täglich länger. Manchmal denken wir sogar, verrückt zu sein, aber kommen nicht darauf, dass eine Person unserer Umgebung uns unserer Energie beraubt und zum Verlust unserer Energie drängt.
Es gibt nämlich eine Art egozentrischer, missbräuchlicher und zerstörerischer Individuen, die uns benützen und uns dazu drängen, deren Prioritäten zu unserem Nachteil zu befriedigen. Ihre Technik ist simpel, zugleich ausgeklügelt und beängstigend effizient. Nach außen charmant, brillant, reizend, entwickeln sie im privaten Raum ihre zerstörerischen Kapazitäten ohne dass wir zumeist dieses Wechselspiel erkennen. Empathische und hypersensible Menschen sind Manipulatoren dabei in besonderer Weise hilflos ausgesetzt.
Als Therapeutin, Autorin, Coach hat Christel Petitcollin über viele Jahre hindurch dieses relativ neue, aber stark verreitete, gesellschaftliche Phänomen erforscht und Gegenstrategien in entwickelt. Zum ersten Mal in Deutschland, geht es in ihrem Workshop vom 27.-28.Oktober darum, 1. die Triebwerke von Manipulationen erkennen zu lernen, und ihre Strategien zu durchschauen und 2. Gegenstrukturen und -strategien zu schaffen, um ihnen für immer zu entkommen und gegen sie immun zu werden.

ORT: Raum für körperorientiertes Lernen, Erkelenzdamm 58-61, 10999 Berlin,          Workshop:  (12 Stunden Gruppenarbeit ), 345€ Profis (Therapeuten, Analytiker, Mediatoren),  erm. 290€ für Klienten, Betroffene, Interessierte, Private, Studenten

Organisation, Anmeldung, Info:
Katharina Waltraud Boll
Tel:+49 157 30 30 11 70
kawb@gmx.de

 

VORTRAG

„Mentale Manipulation im Alltag“

Zum ersten Mal in Deutschland, spricht Christel Petitcollin über das Dramadreieck „Verfolger-Opfer-Retter“ und vermittelt den Gästen in kleinen praktischen Übungen Möglichkeiten und Ansätze, davon frei zu werden, sich zu emanzipieren und außerhalb dieses Abhängigkeitsdreiecks autonom und selbstbestimmt glücklicher zu leben.

4. Mai 2018, 17h30, Urania Berlin

 

Zur Person Christel Petitcollin

Therapeutin und Lehrtherapeutin, Autorin und Dozentin, lebt und arbeitet in eigener Praxis in Montpellier und gibt Kurse und hält Vorträge in ganz Europa, in Russland, den USA, Kanada, Japan und Korea

„Harmonische Beziehungen sind wesentliche Komponenten menschlichen Wohlbefindens. Jede verbesserte Kommunikation mit sich und den Mitmenschen ist ein Schritt zum verbesserten kollektiven Befinden und zum Frieden in der Welt. Wenn alle Eltern und Lehrenden darin gebildet sind und den Kindern die Kunst vermitteln, gesunde und konstruktive Beziehungen zu ihren Artgenossen zu etablieren, ist die Menschheit gerettet.“

Werte: Zärtlichkeit, Humor, Optimismus und Verstand

Ausbildung:
Ausbildung in Hypnose nach Erickson
Ausbildung in Transaktionsanalyse, in der ESPERE-Methode (J. Salomé) und der Thérapie Provocatrice von Franck Farelly
Ausbildung in Entwicklung der kindlichen Sprache und der Behandlung von Inzest, Master NLP , zertifiziert durch die „Society of Neuro Linguistic“

Veröffentlichungen:
bei Editions Trédaniel :
Je pense trop – Comment canaliser ce mental envahissant
(Ich denke zu viel – wie kann ich diesen überbordenden Geist kanalisieren)
Je pense mieux – Vivre heureux avec un cerveau bouillonnant, c’est possible !
(Ich denke besser – glücklich mit überkochendem Hirn zu leben ist möglich!)
Echapper aux manipulateurs – Les solutions existent
(Manipulierern entkommen –  es gibt dafür Lösungen)
Divorcer d’un manipulateur – Un emploi à plein temps
(Scheidung von einem Manipulierer – Ein Vollzeitjob)
Enfants de manipulateurs – Comment les protéger ?
(Kinder von Manipulierern – wie kann man sie schützen?)
Pourquoi trop penser rend manipulable – Protégez votre mental de l’emprise
(Warum zu viel denken manipulierbar macht – Schützen Sie Ihren Geist vor Übergriffen)

Bei éditions Jouvence :
Victime, Bourreau, Sauveur, comment sortir du piège
(Opfer, Henker, Retter, wie aus der Falle gehen)
Emotions, mode d’emploi
(Emotionen, Bedienungsanleitung)
S’affirmer et oser dire non
(Sich durchsetzen und nein sagen wagen)
Savoir écouter, cela s’apprend
(Zuhören kann man lernen)
Bien communiquer avec son enfant
(Gute Kommunikation mit seinem Kind)
Scénario de vie gagnant
(Drehbuch eines gelungenen Lebens)
Les clés de l’harmonie familiale
(Schlüssel zur familiären Harmonie)
Réussir son couple
(Gelingen Ihrer Paarbeziehung)
Petit cahier d’exercice pour sortir du jeu victime, bourreau, sauveur
(Kleines Übungsheft zur Befreiung aus dem Opfer-Henker-Retter-Spiel)
Petit cahier d’exercice pour mieux s’organiser et vivre sans stress
(Kleines Übungsheft zu einem besseren Leben ohne Stress)

Einige ihrer Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt (Spanisch, Deutsch, Italienisch, Griechisch, Portugiesisch, Tschechisch, Japanisch, Arabisch, Koreanisch und Russisch)

rund 500 Psychologieartikel in allen bekannten Fachzeitschriften

Am wichtigsten ist ihr, das Wissen all denen zur Verfügung zu stellen, denen am wenigsten Aufmerksamkeit geschenkt wird. Und sie möchte eine möglichst breite Streuung diesessens, keine Reduzierung auf kleine Zirkel.

 

Im Rahmen der REAAP (Netzwerk für Zuhören, Hilfe und Begleitung von Eltern), kreierte und leitete sie das Programm der Elternhilfe der UDAF in der Haute Savoie an. Bestehend aus Vorträgen und Ausbildungstagen für die Eltern, brachte sie dieses Programm von 2000-2001 durch die gesamte Pariser Banlieu 74, von Rumilly bis Sallanches, und von Annecy bis Thonon.

Sie war von Februar 2000 bis Dezember 2003 verantwortlich für die Rubrik „Persönliche Entwicklung“ der website http://www.egowell.de und schrieb
von 1998 bis 2009 Psycholgiekolumnen in der Zeitschrift Actives, und jeden Donnerstag von März 2007 bis Juli 2013 in der Gazette de Montepellier.

Sie ist regelmäßig in nationalen und internationalen Medien (Presse, Radio, Fernsehen) eingeladen.

 

Advertisements